Donnerstag, 20. Dezember 2012

falls der ganze weltuntergangsscheiß doch stimmt, dann werden das die letzten worte sein die ich poste:

ICH WÜNSCHE EUCH EINE SCHÖNE APOKALYPSE, IHR KACKBRATZEN :D


letzteres sagt viel über meinen intellekt und meine heutige stimmung aus.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

daily routine

mein kopf ist so prall gefüllt mit so vielen unbedeutenden dingen. ich würde gern so vieles ausdrücken doch mir fehlen einfach die worte. die welt stürzt zur zeit auf mich ein und ich befinde mich mitten in meiner immerwiederkommenden grauen routine. je mehr ich renne desto weniger komme ich vorwärts. der alltag zehrt an mir,nimmt mir meine kraft und saugt mich völlig aus. erst vor kurzem habe ich einen bericht über ehrenamtliche arbeit gesehen und ich würde auch gern jemandem helfen aber, so blöd wie es klingt, mir fehlt einfach die zeit. da ich es momentan nicht machen kann hab ich es auf später verschoben, wie so viele andere dinge auch. ich würde gerne in einem altenheim freiwillig aushelfen. ich mag ältere menschen und mir tut es wirklich weh wenn ich sehe,dass sich niemand um sie kümmert,dass ihre angehörigen sie nicht besuchen kommen. ich würde ihnen so gerne zuhören, wenn sie von früher erzählen, genauso wie ich meinen großeltern immer zuhöre. ich hoffe einfach,dass ich irgendwann zeit dafür finden werde...
das einzige oder viel mehr der einzige,der mir hilft aus meinem alltag zu entkommen ist mein freund. immer wenn er bei mir ist,dann merke ich wie sehr ich ihn eigentlich brauche. er ist wie meine insel auf die ich mich flüchten kann. kaum ist er weg,dann spüre ich wie sehr ich ihn vermisse. momentan bin ich wirklich sehr froh ihn zu haben,da er mich mit ein paar worten schon aufbauen kann. ein tag kann noch so stressig und anstrengend sein,doch er bringt mich trotzdem zum lächeln.

Samstag, 24. November 2012

niedliche&witzige idee


dumb ways to die

hab mich gerade mal wieder durch facebook-posts gewühlt und bin auf das hier gestoßen:

MDR-JUMP:
..und passt immer schön auf euch auf! Zum Abschluss der ARD Themenwoche "Leben mit dem Tod" gibts noch ein wirklich unglaublich süßes Video mit einer durchaus ernsten Botschaft!
 ich finde das video einfach unglaublich süß

Donnerstag, 22. November 2012

cloud atlas

ich war vor ungefähr einer woche mal wieder im kino und dieser film hat mich wirklich beeindruckt. im vorfeld hab ich schon einiges davon gehört. unter anderem,dass er aus 6 einzelnen geschichten besteht und ziemlich gut sein soll. "das werden wir ja sehn" dachte ich mir und ich sah. ich saß wirklich gebannt vor der kinoleinwand und konnte teilweise nicht glauben was ich da wundervolles sah. dieser film ist wirklich einer der wenigen,der mich fasziniert hat. die besagten 6 geschichten wurden geschickt ineinander verwoben. die texte waren im gegensatz zu anderen filmen richtig tiefsinnig und die aufnahmen und die art der darstellung war nahezu perfekt. ich war erstaunt wie (unter anderem) halle berry und tom hanks in die verschiedenen rollen verwandelt worden.
man konnte keine sekunde abwesend sein, sonst hätte man den faden verloren und alles hätte in verwirrung geendet.
ich kann wirklich nur jedem empfehlen zu diesem film ins kino zu gehen,denn er ist es wirklich wert.



 der soundtrack zu dem film, das cloud atlas sextett, ist mitlerweile zu der melodie geworden die mich beruhigt. zwar ist es ein klassisches stück, das zu der art musik gehört,die ich eigentlich selten bis nie höre, aber trotzdem hat es eine große wirkung auf mich. ich mach das lied an, leg mich auf mein bett und versinke praktisch. 
 
 
 (kürzere fassung davon,da ich euch keine 15min antun will (; )

Sonntag, 18. November 2012

die Patrone für mein Kopf in der Kammer der Pumpgun

es wird wirklich mal wieder zeit,dass ich etwas schreibe.
mein leben, oder viel mehr schule, macht mich zur zeit einfach nur fertig. ich komm heim und bin völlig am ende,nicht mehr in der lage irgendetwas zu machen. das problem ist,dass ich mich nicht einfach hinlegen und schlafen kann sondern immer von einem termin zum anderen rennen muss. da sind dann kommentare wie 'wie siehst'n du heute aus?' nicht besonders förderlich für meine laune und motivation. ich bin froh wenn ich 5 minuten länger schlafen kann, da nehm ich es eben hin scheiße auszusehen.
 Du bist, das was ich vom Schicksal verlangt hab
zum glück gibt es aber noch ihn. ich freue mich immer riesig darauf wenn er abends anruft,weil dann alle müdigkeit wie weggeblasen ist und er mich mit seiner art immer wieder aufbaut. ich hab mit ihm den größten teil des wochenendes verbracht und ich konnte wirklich mal alles vergessen. keinen einzigen gedanken hab ich an schule verschwendet. da ich früh eher wach war als er hab ich ihn beim schlafen beobachtet und es hatte sowas einzigartiges. allein sein anblick hat mich völlig beruhigt.
 Zeit war nie so zäh wie warten drauf dich wieder zu sehen
bei ihm fühle ich mich einfach geborgen,sicher. da kann mir die böse welt da draußen nichts anhaben. kaum ist er nicht mehr bei mir vermisse ich ihn, dann bricht mein leben wieder über mich herein.
 In dei'm Bett bin ich sicher vor den Klippen der Welt


Donnerstag, 8. November 2012

four again

ich wäre so unheimlich gerne schon erwachsen, will auf meinen eigenen beinen stehen und selbst bestimmen was ich machen will oder eben nicht. danach strebt so ungefähr jeder in meinem alter, dabei sind wir noch gar nicht so selbstständig wie wir eigentlich immer annehmen.
meine woche war bis jetzt so extrem stressig und anstrengend,dass ich erst jetzt so ein bisschen zum durchatmen komme und zeit habe, etwas neues zu posten.
gestern habe ich mit meiner gesangslehrerin darüber gesprochen wie schön eigentlich meine kindheit war. ich war sehr viel bei meinen großeltern und fast den ganzen tag draußen. wir haben im wald kleine häuser auf moos gebaut, sind drachensteigen und schneemannbauen gegangen und unser größtes problem war,dass man nicht wusste welche süßigkeit man zuerst essen sollte. ich wünschte,dass das immernoch mein einzigstes problem wäre! rückblickend gesehen war meine kindheit wirklich wunderschön und ich wäre momentan richtig gern nochmal 4 jahre alt und würde bei meiner oma sitzen und kakao trinken. ich vermisse diese zeiten,weil mir die tage zur zeit zu schnell vorbeigehen. ich würde gerne so vieles erledigen,aber am ende bin ich immer so geschafft,dass ich einfach schlafen gehe.
ich wäre so gern nochmal ein kind und würde all die dinge noch einmal tun. ich hab schreckliche angst davor,dass ich irgendwann all die wundervollen sachen vergessen habe,die ich als ich jünger war gemacht habe. an sich hasse ich dieses kuhkaff aber für kleine kinder ist es wie ein riesiger spielplatz. die größte angst meiner eltern war es immer nur,dass ich hinfalle oder mich im wald verlaufe. sie mussten mir nie eine zeit ansagen,wann ich daheim sein sollte. es hieß immer nur: "komm heim wenn es anfängt dunkel zu werden und geh nicht so weit in den wald!"

Sonntag, 4. November 2012

everything at once

nein,ich bin nicht mit dem zufrieden was ich bin und was ich habe. das werde ich auch nie sein,egal wie perfekt alles ist. ich werde immer danach streben etwas anderes zu sein, besser zu sein. kaum hat man was, will man mehr. ich will. ich will. ich will. ICH WILL. das fängt schon an,wenn man noch ein kleines kind ist. ich will die puppe und das kleid und das spiel. und es hört nie auf. nie. es fängt bei materiellen dingen an und hört bei gefühlen auf.
ich will spannung, liebe, hass. alles auf einmal, nur keine langeweile. entertain me! ich will alles, leg mir die ganze welt zu füßen, hol mir die sterne vom himmel und fang mir den größten fisch. trotzdem wird es nie genug sein. mehr. mehr. mehr. mehr. mehr. mehr. mehr.

aber eigentlich will ich doch nur eins, nur dich. 


 

Samstag, 3. November 2012

fühlt sich wie fliegen an

meine herbstferien neigen sich dem ende zu und doch waren die letzten beiden tage wundervoll.
manchmal passt einfach alles; ein lied, ein augenblick, zwei menschen.
für die paar stunden vergisst man die ganze welt und die restlichen menschen um sich herum und genießt einfach. wenn dann mal ein moment kommt,in dem man durchatmet und bemerkt wie schön eigentlich alles ist, dann will man einfach nur noch die zeit anhalten und ewig so bleiben.

Lass uns raus hier aus diesem Beton.
Und die grauen Wolken, ach schieb sie davon.
Einfach nur weg und nie wieder kommen.
Nimm meine Hand und wir fliegen davon.
 
ich stell mir alles immer so unheimlich schwer vor,doch alles kann so einfach sein. man lässt sich treiben von impulsen, versucht jede einzelne stimme aus dem gewirr herauszuhören und verliert sich in den blicken.
Ich lass mich fallen,
Ich fall in dich hinein
Es fühlt sich wie fliegen an
So leicht muss Liebe sein
 
spielst das lied,an das ich denk und machst alles perfekt. so perfekt.
 



( Max Herre feat Cro- Fühlt sich wie fliegen an)


Dienstag, 30. Oktober 2012

Gute Nacht Einsamkeit,
ich bin so gern zu zweit mit dir,
lull mich in deine süßen Lügen ein.
Vierkanttretlager- Fotoalbum

Montag, 29. Oktober 2012

sturmfrei

 es wird wirklich langsam wieder zeit,dass ich einen ordentlichen post verfasse. da ich mich am anfang der zweiten ferienwoche befinde und ich, bis mein vater von der arbeit kommt, sturmfrei habe, habe ich mich dazu entschlossen mich mal wieder hinzusetzen und einen neuen post zu verfassen. heute gibt es sogar mal paar fotos, applaus applaus.
seit 2 tagen hat der winter mächtig einzug gehalten und meine hoffung,dass der sommer nochmal wiederkommt, wurde total begraben.


weil ich angst hab,dass ich in der dunkelheit untergeh renne ich wie eine bekloppte durch's haus, wenn es langsam dämmert und stell überall kerzen auf.

das sind meine lieblingskuschelboots und ich weiß ehrlich nicht,was meine füße bei der kälte ohne die beiden machen würden.



der nachteil bei strumfrei-haben ist,dass man sich auch selbst ums essen kümmern muss. mein mittag& es schmeckt guuuuuuut! 



Freitag, 26. Oktober 2012

weil ich extreme kopfschmerzen habe,werd ich den post ein bisschen kürzer fassen. ich hoffe echt,dass ihr mir das nicht übel nehmt,dass ich nur noch selten zum posten komme aber momentan bin ich einfach nur froh, wenn ich schlafen kann.
meine ferien waren bis jetzt richtig schön. ich hab mein zimmer umgeräumt, neue möbel gekauft und ich war shoppen. donnerstag war ich mit einem sehr guten bekannten einkaufen (und ich war richtig überrascht wie gut man mit einem kerl shoppen gehen kann) und freitag nochmal kurz mit meiner mami. folglich bin ich jetzt ganz gut für den winter eingedeckt. heute hat es dann auch zum ersten mal geschneit und ich hab festgestellt,dass ich so gar keine lust auf winter habe. auf weihnachten ein bisschen,aber sommer wäre mir wirklich lieber.
in meinem kopf schwirren zur zeit irgendwie tausend dinge herum und ich könnte so viel posten,wenn ich die zeit finden würde..
ich verkriech mich jetzt mal in mein bettchen und versuch einzuschlafen.
schönen abend noch ihr lieben!

Montag, 22. Oktober 2012

kraftklub konzert

gestern abend war der hammer, DER HAMMER! das ist absolut nicht übertrieben.
mal ganz davon abgesehen,dass ich dank ein paar vollidioten,die unbedingt moshen mussten, meinen schuh verloren habe und deswegen das ganze konzert nur mit einem schuh bestreiten musste,war der abend gelungen. meine beste freundin und mein cousin waren mit und die stimmung war einfach genial. ich kann kraftklub echt nur weiterempfehlen,weil's die jungs echt drauf haben.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

donnerstagabend - das niveau fällt stetig

man will's kaum glauben,aber ich schaffe es doch wirklich mal unter der woche einen post zu verfassen. ob er nun sinnvoll und tiefgründig ist,das kann ich nicht garantieren. morgen muss ich erstmal den letzten tag in die schule pilgern und dann sind zum glück erstmal 2 wundervolle wochen herbstferien. ich brauch die paar tage unbedingt,weil mir einige stunden schlaf fehlen und weil meine motivation auf dem absoluten nullpunkt liegt. ich hab nicht mal mehr lust mich zu schminken,geschweige denn meine haare zu machen. seit lieber froh,wenn ihr mir nicht über den weg lauft.
das,was zur zeit am komischsten ist,ist der aspekt,dass ich früh total müde bin und abends extrem aufgedreht (das hat zur folge,dass ich lange aufbleib und das hat zu folge,dass ich am morgen totmüde bin).
ich werd jetzt noch in meinem neu erstandenen kimono und meinem extrem lächerlichen dutt eine runde singen beziehungsweise mitgrölen und dann ins bett gehen.tschüssekowski.

Sonntag, 14. Oktober 2012

schon wieder sonntag

mal wieder ein sonntags-post.
langsam fang ich wirklich an sonntage zu lieben. ich hab heute wieder schön lang ausgeschlafen, meine kommode entstaubt, gesungen, für bio gelernt, mein bett frisch überzogen und jetzt,nachdem ich den post verfasst habe, werd ich noch kuchen backen. ich liebe es einfach, wenn ich ausnahmsweise mal keinen termin hab und trödeln kann. die zeit,die meine uhr angibt, interessiert mich momentan nicht. wenn ich hunger hab,dann ess ich. mir doch egal, ob es 12 uhr oder 15.30 uhr ist. "sonntage" sollte es meiner meinung nach öfters geben.
falls euch jedoch die langeweile plagt und ihr nicht wisst was ich noch mit euch anfangen sollt,weil ihr euer zimmer schon neu tapeziert und das haus vollkommen geputzt habt,dann gibts hier eine auswahl von meiner meinung nach schönen lieder zum nachsingen für euch:
#1: wonderwall von oasis
#2: somebody that I used to know von gotye feat. kimbra
#3: some nights von fun
#4: rolling in the deep von adele
#5: use somebody von kings of leon
jetzt wünsch ich euch pappnasen noch viel spaß& einen schönen restsonntag.

noch ein kleiner zusatz:
ein weiterer grund warum ich sonntage liebe ist,dass ich völlig ungeschminkt rumrennen kann,weil mich weder jemand noch sieht noch dass es jemanden interessiert. was weniger tolles gibt es aber auch. da ich nicht mehr unterscheiden kann ob ich hunger hab oder mir einfach nur langweilig ist,bin ich ständig am essen. 

Montag, 8. Oktober 2012

enrique fasuolo

ich höre oft leute sagen "wow, als ich den/die singen hörte hab ich richtig gänsehaut bekommen!", aber so ging es mir noch nie. noch niemand hat so richtig emotionen aus mir heraus gelockt,wenn er etwas gesungen oder gespielt hat. noch niemand bis auf diesen alten mann.
er heißt enrique fasuolo, ist 72 jahre alt und ein straßenmusiker aus argentinien. am wochenende war er in meinem dorf zu gast,weil er dort auch aufgetreten ist. mein ganzes wochenende war vollgestopft mit auftritten und ich wollte eigentlich von nichts& niemandem noch etwas hören. freitag abend nach dem ersten konzert sind wir noch alle zusammen essen gegangen und enrique kam mit. er spricht kein wort deutsch, weswegen er auch einen dolmetscher mithatte. so gegen um 11 fingen wir dann alle an zu spielen und er setzte sich zu uns und spielte einfach mit. dann fragte er uns, ob wir "schwanensee" von tschaikowsky kennen und er spielte es uns vor. es war unbeschreiblich, mir ist einfach die kinnlade heruntergeklappt. ich konnte nicht glauben,was da gerade neben mir passierte. er war wie in trance und seine finger schwebten über die knöpfe. es klang als würde ein ganzes orchester mit violinen, pauken etc vor mir spielen,doch es war nur ein einziger mann mit einem bandoneon. die meisten haben gar nicht so richtig verstanden,was da gerade passiert war.
in diesem extrem stressigen wochenende ist der kleine magische moment fast untergegangen. fast. wenn so etwas passiert,dann denkt man darüber nach. man denkt über sich nach. fasst entscheidungen und ziele.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

never let your fear decide you fate

never let your fear decide your fate
wir lassen uns immer von unseren ängsten leiten,egal ob wir das wollen oder nicht. jeder von uns sieht ein,dass er nur aus angst vor zurückweisung eine bestimmte person nicht anspricht und trotzdem tut keiner von uns was dagegen und überwindet sich. falls wir es aber doch mal schaffen über unseren schatten zu springen dann sehen wir ein,dass es ja doch nicht so schlimm war. eigentlich müsste man meinen,dass man daraus lernt und keine angst mehr davor hat, tut man aber nicht.
ich würde gern so vieles tun,wenn ich nicht so höllische angst vor den konsequenzen hätte. ich rede mir immer ein,dass es sinnlos ist aber helfen tut's nicht. aber mal ehrlich, jeder von uns kennt doch diese scheißangst wenn man nicht weiß,was passiert. aber jeder kennt auch,dass extrem gute gefühl wenn man etwas erfolgreich getan hat. ich möchte irgendwann mal als alte frau in einem schaukelstuhl sitzen und meinen enkeln von all den dingen erzählen,die ich erlebt habe. um die aber alle umsetzen zu können muss ich eigentlich nur genug mut haben,aber der fehlt zur zeit etwas.
bis ich aber in meinem schaukelstuhl sitze hab ich ja noch etwas zeit,da kann das mit dem mut ja noch werden. sterben werden wir alle sowieso irgendwann und irgendwie und wenn es soweit ist möchte ich so viel wie möglich in meinem leben getan und erlebt haben. ich will falsche entscheidungen getroffen haben und richtige wege eingeschlagen haben. ich will gelebt haben. in der theorie so einfach,in der praxis so schwer.
gute nacht.


Samstag, 29. September 2012

guten morgen



guten morgen 
zu meinem erstaunen bin ich heute schon 7:50 aufgewacht (das ist extrem untypisch für mich weil ich am wochenende normalerweise nicht vor um 9 aufwach).
weil es schon so ungewöhnlich hell in meinem zimmer war,ging mein erster blick aus dem fenster. es war einfach nur wow! eine mischung aus frühnebel und morgensonne. ehrlich gesagt fand ich diesen moment etwas magisch. ich kam mir falsch vor, weil draußen alles so perfekt aussah. ich hab an mir runtergesehen und bemerkt,dass ich einfach nicht in das bild passe.
trotzdem freue ich mich jetzt auf meinen warmen kakao und eine scheibe toast. in diesem punkt liebe ich sonntage: der morgen ist so herrlich bilderbuchartig und entspannt.

Mittwoch, 26. September 2012

ätsch

es gibt tage,an denen will man einfach unsichtbar sein. man will nicht existieren, nur noch in der masse untertauchen. bloß nicht auffallen.
das gestaltet sich allerdings schwierig,wenn man mit einer kühlkompresse am auge durch die schule rennen muss. pech gehabt,ätsch.

Dienstag, 25. September 2012

thirteen thirtyfive- dillon


tick tock

 

zur zeit rast das leben an einfach so an mir vorbei und ich kann es nicht dazu bringen mal kurz innezuhalten und mich mitzunehmen. ich lebe in meinem trott; steh früh auf, geh zur schule, komm heim, geh schlafen. zwischendurch wird noch bissche klavier gespielt, gesungen, hausaufgaben gemacht oder gegessen. zwischendurch. ich hätte es momentan so gerne,wenn etwas außergewöhnliches passieren würde. mit der zeit wird man durch die langeweile taub und das leben trist. man wacht auf und ist müder als vorm schlafengehen. schule kotzt nur noch an und menschen fangen an zu nerven. es ist wie,als wenn man über dem boden schweben würde,man bemerkt die welt um sich herum nicht mehr. so,als wenn man wie ein pferd mit scheuklappen durch die gegend galoppieren würde.
dabei könnte man an einem tag so viele verbringen, so viel erleben und so vieles neues erfahren. in jeder minute könnte man einer neuen person begegnen. man könnte etwas leckeres essen, einen schönen film angucken oder etwas mit freunden unternehmen. geht aber nicht, denn die schule macht da leider einen strich durch die rechnung.

Montag, 24. September 2012

ich bin dann mal weg.

meine entscheidung des tages:
ich back jetzt! genau, ich back jetzt birnen im blätterteig.
da meine laune inklusive motivation auf dem tiefpunkt lag und ich überhaupt keine lust hab noch irgendwas für die schule zu machen,werd ich mich jetzt in die küche verabschieden. vielleicht hebt ja der duft von kleinen birnentörtchen,die mit zimt bestreut sind, etwas meine stimmung an. tschüssekowski, meine untertanen.

Samstag, 22. September 2012


wolke 7

Dinge kommen, Dinge gehen
Angst vorm Fallen,
lieber für nichts mehr stehen.

In den Bilderfluten nichts mehr sehen
und dann mit wehenden Fahnen untergehen
- Wolke 7 Philipp Poisel& Max Herre

Samstag, 15. September 2012

"RICK" klappe die zweite.

gestern hatte ich meine erste ethik-stunde für dieses jahr,was mal wieder eine tolle "vorstellungsrunde" bedeutet hat. unsere ethiklehrerin macht das jedes jahr mit uns, deswegen sollte sie uns mittlerweile eigentlich kennen,aber gut. dieses mal mussten wir unseren banknachbar vorstellen und die anderen durften noch ergänzungen machen.
meine beste freundin ist meine banknachbarin und trotzdem wusste ich ehrlich gesagt nicht,was ich über sie sagen sollte. ich weiß zwar ziemlich viel über sie,aber das kann ich ja nicht so einfach den anderen erzählen. mal ehrlich,wie stellt man einen menschen so richtig vor? soll man sagen,was er mag und was nicht, welche vorlieben er hat oder sein äußeres beschreiben? mir ist es extrem schwer gefallen etwas über sie zu sagen,weil es schwer ist eine person mit wenigen sätzen zu beschreiben.
ein falscher satz kann das bild,das man von der bestimmten person hat, schon verändern.
damit komm ich mal wieder zu rick. ich hatte ja vor einiger zeit schonmal etwas über ihn geschrieben (dedication to rick) und jetzt muss ich noch ein bisschen was hinzufügen,was aber nicht in erster linie nur ihn betrifft. rick ist auch mit in ethik und er wurde auch beschrieben,meiner meinung nach aber völlig unpassend. sein banknachbar hat rick so beschrieben,wie er immer allen erscheint. den lehrern kommt er etwas nervig vor,wegen seiner aufgedrehten art und uns schülern eben als zuverlässiger kerl. dabei ist er doch aber so viel mehr! ich frag mich manchmal wie blind wir menschen eigentlich sind. warum urteilen wir immer nach dem ersten eindruck und dem offensichtlichen verhalten? warum fragen wir uns nicht,was eigentlich dahinter steckt? warum wollen wir das manchmal gar nicht so genau wissen und haben angst vor der wahrheit?
also rick, mittlerweile bemerkt man dich schon, nur leider sind manche menschen nicht in der lage dazu mehr zu sehen. sie sehen eben nur das offensichtliche,aber es gibt immerhin auch einige, die dich als das wahrnehmen was du bist. ich habe noch hoffnung (;

it still hurts


Donnerstag, 13. September 2012

lasst die spiele beginnen

das gut geglaubte wird schlecht, die sonne hat sich endgültig verzogen. stark sein,das eine mal. einfach nur durchhalten und den glauben an sich selbst und die hoffnung in den anderen nicht verlieren. stark sein, nicht aufgeben. der zeitpunkt zum kämpfen ist gekommen. lasst die spiele beginnen! es geht um's überleben, denn jetzt zählst. all die guten vorsätze müssen jetzt zum einsatz kommen und umgesetzt werden,sonst ist es zu spät.

Dienstag, 11. September 2012

von glasklar zu neblig - von heiter bis bewölkt

manchmal kann man seine eigenen gefühl nicht mehr genau definieren. man weiß einfach nicht ob man in diesem moment wütend, traurig, glücklich oder aggressiv ist. alles erscheint wie ein rießiges durcheinander,das man zu ordnen versucht. gelingen tut das jedoch nicht immer.
gerade eben weiß ich nicht ob ich vor wut losschreien, vor angst weinen oder vor spannung zittern soll, es fühlt sich wie ein großer kloß in meinem hals an. es ist eigentlich nichts schwerwiegendes passiert,nur so kleine dinge,die eben das durcheinander, den rießigen gefühlsklumpen ausgelöst haben. ich rede mir ein,dass ich das alles zu wichtig nehme und aus einer mücke einen elefanten mache,aber so richtig beruhigen will mich das nicht.
es gibt momente,da sieht man seine nähere zukunft völlig klar,so als könnte man sofort danach greifen; in anderen situationen erscheint das aber alles verschwommen und undurchsichtig und man ist sich nicht im klaren,was in nächster zeit auf einen zukommen wird. meine zukunftsvorstellung schwankt im moment hin und her, von glasklar zu neblig, und mit ihr meine laune, von heiter bis bewölkt.

Samstag, 8. September 2012

don't fear

 
mein wecker klingelt,ich stelle ihn aus und denke sofort daran was mich an dem tag erwartet. ich habe höllische angst davor,rede mir aber mut ein. ich rede nicht von einem schlimmen arztbesuch oder einer prüfung. manchmal sind es die kleinen dinge,die einem angst machen. auch wenn es oberflächlich klingt,aber ich habe manchmal angst vor den reaktionen meiner mitmenschen wenn ich etwas neues trage. ich meine kein ganz normales bedrucktes t-shirt sondern von etwas besonderem,etwas was noch kein anderer in meinem umfeld getragen hat. ich habe dann extreme angst davor,wie die anderen reagieren; ob sie mir komplimente machen oder hinter meinem rücken über mich tuscheln.
ich denke,dass es vielen menschen so geht,vorallem mädchen. nicht umsonst stehen wir gefühlte 3 stunden vor unserem schrank um ein passendes outfit zu finden oder schminken uns,auch wenn wir nur in die schule gehen. wir rennen laufend zum friseur,damit unsere haare gesund aussehen und lesen zeitschriften wie glamour oder joy.
oft sind es die ängste vor kleinen dingen,die uns in den wahnsinn treiben können. oft hab ich auch angst vor der reaktion meiner eltern,wenn irgendetwas "neues" passiert ist.
ich probier mir wie gesagt immer mut einzureden,mir ins gewissen zu reden,dass es ja eigentlich nicht schlimm ist und dass ich maßlos übertreibe aber helfen tut es nicht wirklich. ich hoffe dann immer,dass mir das niemand ansieht denn es wäre mir peinlich.

Freitag, 7. September 2012

Sind sie ein Idiot? Nein Sir,ich bin ein Träumer.
-Scrubs




ich komm mir zwar schon etwas blöd vor ein zitat von scrubs zu posten, aber ich fand es schön.

beschützerbett

gestern und heute hab ich daheim verbracht,weil's mir richtig schlecht ging/geht. ich kam mir zwar ziemich blöd vor schon in der ersten schulwoche krank zu machen aber es ging einfach nicht anders, denn ich war völlig erschöpft. mein bett hat mich einfach aufgefangen und mich vor der bösen welt bewahrt. gestern hat mich dann meine mommy zum arzt geschleppt,weil sie mich in meinem beschützerbett kaum wiedergefunden hat. der liebe onkel doktor hat dann, nachdem wir fast 2h im wartezimmer ausgeharrt haben, ganz routiniert seinen job ausgeübt und mir dann ruhe, wärme und schmerztabletten verordnet. das hätte ich auch noch selbst diagnostizieren können,danke. er meinte,dass ich 'ne blockade im becken hab. fühlt sich an wie nerv eingeklemmt,wer das schonmal hatte weiß wie es weh tut. dank der schmerztabletten ist meine laune verhältnismäßig neutral und immer wenn deren wirkung am nachlassen ist merk ich, wie ich stetig angepisster werde. dann an alle sächsischen schulkinder,die heute auch dank lehrerstreik frei haben einen schönen tag und dem rest viel spaß in der schule.

Sonntag, 2. September 2012

auf'ne cola mit dir

Auf 'ne Cola mit Dir zu gehen
ist besser als eine Reise nach San Sebastian, Irun, Hendaye, Biarritz, Bayonne,
oder mit schwachem Magen
die Travesera de Gracia in Barcelona entlang zu laufen.
Zum Einen, weil Du in Deinem orangefarbenen T-Shirt aussiehst wie ein glücklicher St. Sebastian,
zum Anderen wegen meiner Liebe zu dir.
Im warmen New Yorker Nachmittags-Licht treiben wir,
manchmal nah und manchmal fern,
wie ein Baum im Atem der Zeit.
Und die Portrait-Ausstellung scheint kein einziges Gesicht zu zeigen, nur Farben.
Du fragst dich, zu welchem Zweck sie eigentlich gemalt wurden.
Ich sehe dich an und begreife,
dass sich kein Portrait der Welt mit dir messen kann. 
- Frank O'Hara

Donnerstag, 30. August 2012

Leo Tolstoi


Wer lernen möchte, den Menschen die Wahrheit zu sagen, muss lernen, sie sich selbst zu sagen.
- Leo Tolstoi

Dienstag, 28. August 2012

gefunden


es stimmt wirklich,dass man erst liebe findet wenn man eigentlich gar nicht danach sucht. ich war mit meinem single-dasein ziemlich zufrieden. natürlich hab ich mir ab und zu mal gewünscht eine gute-nacht-sms zu bekommen oder einen niedlichen anruf, aber ich fand das was ich hatte, oder viel mehr nicht hatte, ganz in ordnung. außerdem ich fand es wunderschön unabhängig zu sein und sich vor niemandem rechtfertigen zu müssen. aber ich schreibe nicht ohne grund im präteritum.
er hat mich wortwörtlich dazu überredet mit ihm zusammen zu sein und er konnte mich überzeugen. ich bereue es nicht, im gegenteil sogar. er hat mich sozusagen gefunden und mir klar gemacht wie sehr ich eine beziehung vermisst hatte. glaubt bloß nicht,dass ich nur mit ihm zusammen bin weil ich unbedingt eine beziehung nötig hab,denn so ist es ganz und gar nicht. ich freue mich jedes mal riesig darauf ihn zu treffen. für mich ist es das paradies wenn ich einfach nur in seinem pullover neben ihm liegen und ihn ansehen kann. ich wünsche mir einfach,dass das mit ihm lange hält und dass ich nicht  irgendeinen dummen fehler mache und ihn dadurch verlier.



Sonntag, 26. August 2012

oh looooooove ♥

oh love..oh loooove, won't you rain on me tonight?
ich liebe diese unbändige gute laune. es ist ein herrliches gefühl schon mit einem lächeln aufzuwachen. bis auf ein paar kleine dinge ist mein leben im moment perfekt. ich will auf keinen fall mit jemandem anderen tauschen,denn ich liebe diese zeit. auch wenn man es noch nicht nache einer woche sagen kann,aber ich liebe ihn. das schicksal meints im moment wirklich gut mit mir und ich bin sehr dankbar dafür.
es ist wundervoll zu wissen,dass wenn ich heute abend einschlaf, ich dann morgen nach 1h fahrt bei meinem liebling bin, wir dann zusammen frühstücken und einen schönen tag miteinander verbringen werden. auf der hinfahrt zu ihm wird mir dann mein handy alle lieder ins ohr summen,die ich im moment so mag. ich will,dass die zeit nie um geht,dass es nie aufhört und immer so bleibt. das alles hier ist meine vorstellung von perfekt,von vollkommen glücklich. natürlich ist es nicht wirklich vollkommen,aber man sollte sich nicht immer um die schattenseiten kümmern sondern einfach mal den sonnenschein genießen.
ich könnte euch jetzt noch eine halbe stunde vorschwärmen wie schön und toll doch alles ist und wie wundervoll ich ihn finde aber das wird euch wohl kaum interessieren. aus diesem grund wünsch ich euch jetzt noch einen schönen abend und bis bald!

anne




Freitag, 24. August 2012

rette sich wer kann.

eine kleine flamme entzündet sich und breitet sich in deinem ganzen körper aus, das feuer pulsiert wie wild in dir und sucht krampfhaft einen weg nach außen. irgendwann fühlt es sich so an,als wenn du platzt und alles kommt raus. ein wilder wortschwall, der ungezügelt von deiner seele durch deinen mund in die ohren deines gegenüber dringt. wut. trauer. angst. einsamkeit. viel wut.
manchmal kann ich einfach nicht begreifen was die menschen um mich herum anrichten. mit einem wort,einem kleinen kommentar entzünden sie die flamme in mir und wieder ein wort reicht um das feuer anzuschüren. dazu am besten noch ein lachen,das nicht unbedingt als freundlich aufgefasst werden sollte sondern eher als hohn und von einem kleinen lagerfeuer wird es zu einem riesigen waldbrand. das ist nicht immer so gewollt und war auch nicht so gemeint -wird im nachhinein zwar immer beteuert- aber in diesem moment ist dann einfach alles zu spät,jede mühe vergebens.
man muss bricht nicht sofort aus, sondern das feuer bleibt ein schwelbrand und lodert einige zeit in dir drinnen, bis der moment gekommen ist,der das fass zum überlaufen bringt. dann ist alles zu spät, kein umkehren mehr möglich. rette sich wer kann.

Donnerstag, 23. August 2012


we are best friends,right?

was macht eigentlich gute freunde aus? genau diese frage hab ich mir gestern gestellt und was macht das beste freunde aus?
ich glaube,dass gute freunde die menschen sind, mit denen du spaß hast,was erlebst. aber beste freunde,das sind die,die mit dir durch jede lebenslage gehen, die auch zu dir halten,wenn niemand anders mehr da ist. die,denen du wahrscheinlich fast alles verzeihen würdest,weil sie dir einfach so extrem wichtig sind.
gute freunde hat man -denk ich- einige,aber beste freunde nur wenige. ich habe eine beste freundin und eigentlich müsste ich jeden abend gott danken,dass ich dieses wundervolle mädchen meine beste freundin nennen kann. ich würde alles für sie tun, wirklich alles. das schönste daran ist,das ich weiß,dass sie das selbe auch für mich tun würde. auch wenn es albern klingt,aber ich bin mir heute schon ziemlich sicher,dass sie irgendwann die patin von meinem kind sein wird und dass sie falls es dazu kommen sollte,das ich sterbe, gut für es sorgen würde. ich muss grade weinen,weil sie mir einfach so extrem wichtig ist,aber auch lächeln, weil ich so glücklich darüber bin, eine so besondere person zu kennen. es ist nicht nur so,dass wir durch dick und dünn gehen,wir erleben auch so viele magische momente miteinander. wir lachen über die sinnlosesten sachen und manchmal reicht ein kurzer blick,damit die andere weiß,was gemeint ist.  DAS ALLES macht meiner meinung eine beste freundin aus.

Freitag, 17. August 2012

geräusche

ürbigens,was mir gerade noch eingefallen ist:
ich fange an geräusche zu hassen. klar,das macht jeder aber mir sind heute ein paar ganz bestimmte aufgefallen.
ich hasse das geräusch,wenn man mit einer metallnagelfeile die nägel abfeilt, wenn man eine schraube in holz dreht und das holz anfängt zu splittern, wenn man im unterbewusstsein mit seinen knochen knackt, wenn man erkältet ist und die lunge ein kratziges geräusch von sich gibt und das ich hasse sämtliche kau- und schmatzgeräusche. irgendwie sehe ich menschen insgesamt nicht gern beim essen zu, aber dazu werd ich später nochmal was schreiben.
jetzt aber, GUTE NACHT!

about the last few days

dienstagnacht bin ich wieder gut in deutschland gelandet und ich wollte eigentlich nur wieder zurück nach griechenland, denn es war mir hier einfach viel zu kalt. der urlaub war wirklich richtig schön! ich hab sehr viele tolle leute kennengelernt, mich gebräunt und einfach mal so richtig entspannt. es hat wirklich mal gut getan, dass ich mir um nichts weiter gedanken machen musste außer was ich als nächstes esse und was ich am abend unternehmen will. dank den superlieben leuten ist mein geburtstag auch richtig geil geworden. sie haben mir einen kuchen mit "happy birthday" geschenkt und für mich gesungen und danach waren wir dann noch in einer bar feiern. es war echt richtig richtig riiiiiiiiccccchhhhtttiiiiig toll!
trotzdem hat mir dann in den letzten tagen mein zuhause gefehlt. ich hab mein schönes weiches bett mit den gefühlten 100 kissen gefehlt, das selbstgekochte essen meiner oma und meine großeltern insgesamt. ich habe irgendwie eine sehr starke beziehung zu meinen großeltern, was wahrscheinlich daran liegt,dass ich den größten teil meiner kindheit bei ihnen verbracht habe. als wir dienstag in der nacht heimgekommen sind, lag auch ein zettel von ihnen auf unsere treppe, der an mich gerichtet war und auf dem stand ' ich freue mich sehr darauf dich zu sehen, oma&opa.' ich musste mir eine träne verdrücken,weil ich total gerührt war.
gestern war ich dann auch noch richtig schön mit meiner mom shoppen. wir haben für mein zimmer eine neue kommode,einen beistelltisch, einen kleinen standspiegel und eine lampe gekauft -alles von ikea. heute hab ich mich dann mit dem aufbauen der kommode auseinandergesetzt und festgestellt,dass ich handwerklich gar nichts drauf hab. zum glück gibt's ja noch meinen papi. (; morgen bauen wir sie dann noch gemeinsam fertig auf und dann kann ich alles schön einräumen. ich freu mich drauf! außerdem hab ich mir noch ganz viele klamotten und geschenke gekauft. nachmittags dann noch mit meiner mom im 'coffee fellows' gechillt und einen extrem leckeren bagel gegessen (serrano- unbedingt mal probieren!).
 so ihr lieben, ich geh jetzt erstmal schlafen und morgen werd ich erstmal meine tante besuchen und beachvolleyball spielen gehen.
                               
                              gute nacht!

Montag, 30. Juli 2012

Kraftklub - mit K




ich hätte schreien können als vor 2 wochen das päckchen mit meinem kraftklub t-shirt und dem beutel kam. am 21. oktober gehts für mich mit ein paar freunden zum konzert nach leipzig und ich freu mich ohne ende!!!







Greece, here we go!

die ferien sind echt der hammer!
ich hab mich schon so lange darauf gefreut und jetzt ist es schon teilweise vorbei. morgen beginnt dann mein "zweiter urlaub". ich werde mit meinen eltern nach griechenland fliegen. für 2 wochen werde ich dann meinen hintern im sand wälzen und ins meer springen. gestern abend hab ich angefangen meinen koffer mal wieder einzupacken. ich freu mich schon total auf den urlaub aber irgendwie würde ich auch gern daheim bleiben,weil im moment einfach so viel los ist. im prinzip ist mein leben ein einziges chaos, aber im positiven sinn. ich hab im letzten monat,seit ich single, soviel neue leute kennengelernt. um ehrlich zu sein bin ich mittlerweile richtig froh darüber nicht mehr in einer beziehung zu sein. klar fehlt es mir schon irgendwie aber so wie es jetzt ist,so ist es auch ganz schön.
ich wünsche euch jetzt erstmal zwei wunderschöne ferienwochen ohne mich! ♥

Sonntag, 29. Juli 2012

paris is always a good idea ♥

freitag bin ich aus paris zurückgekommen und es war wirklich unbeschreiblich schön. ich weiß echt nicht wo ich anfangen sollen zu erzählen. die paar tage waren echt einfach nur perfekt!
montag sind wir hingefahren und es hat 14 stunden gedauert, ich dachte echt ich sterbe. dienstag früh waren wir dann auf dem eiffelturm. die fahrstühle waren kaputt,deswegen mussten wir die treppen nehmen. die aussicht war wirklich der hammer! danach hatten wir dann noch eine stadtrunfahrt,waren bei der sacre coeur und sind dann noch mit der metro zu einem plateau gefahren,von dem man den eiffelturm perfekt sehen konnte. dienstag waren wir dann im schlossgarten von versailles und es war echt atemberaubend dort. ich hätte das schloss echt gern von innen gesehen aber wir hatten nicht genug zeit. abends stand auf unserem programm noch eine schiffsfahrt auf der seine. um punkt zehn waren wir am eiffeturm und er hat richtig schön geblinkert. das sah aus wie ein überdimensionaler weihnachtsbaum! :D nach 5 minuten war der zauber zwar vorbei aber es hat sich wirklich gelohnt. donnerstag dann noch disneyland und dann hieß es 'au revoir frankreich!'.  mit meinen drei worten französisch hab ich mich dann auch noch ganz gut geschlagen und ich bin wirklich froh,dass ich diese reise gemacht hab. ich kann es euch echt nur empfehlen mal nach paris zu fahren,denn es ist wundervoll hier! ich werde auf jeden fall nochmal dorthin fahren,denn es war echt richtig beeindruckend.

entschuldigt bitte die bildquali,denn ich hatte leider nur meine handykamera zur verfügung. (;










Samstag, 21. Juli 2012

zombie boy

ich hab grad durch zufall herausgefunden wer am selben tag wie ich geburtstag hat. es ist rick genest,besser bekannt als der 'zombie boy'. ich kann mich eig nicht sehr mit ihm identifizieren und das auch einem grund: ich bin nicht so mutig wie er. natürlich wäre ich es sehr gerne und ich wäre auch gerne so individuell wie er aber das bin ich nicht und irgendwie bin ich auch froh darüber. er ist -mit seinen tattoos- ein einzelstück und wenn ich das zum beispiel nachmachen würde,dann wäre ich nur ei billiger abklatsch des originals.
ich denke er hat mut,weil es sicherlich nicht immer leicht ist. ich meine das nicht aufs leben bezogen,denn jeder hat so seine probleme,sondern eben auf sein aussehn. ich bewundere ihn zwar dafür,aber es gibt auch viele,die das nicht so toll finden. klar ist es seine sache wie er rumläuft,aber trotzdem starren ihn menschen an,reden schlecht über ihn oder machen sich sogar lustig. er erträgt es, was hat er auch für eine andere wahl?
hier ein video,was mir efi gezeigt hat und das ich sehr bewegend fand:


Donnerstag, 19. Juli 2012

apps

könnt ihr euer handy noch aus eurem leben wegdenken? ich ehrlich gesagt nicht,denn ich verwende es laufend. nicht nur zum sms schreiben oder anrufen,sondern auch um verschiedene apps zu benutzen. hier meine favoriten,die ich wirklich richtig nützlich finde:
zuerst die,die ich am allermeisten verwende

→ whats app:


WhatsApp Messengerist soweit erstmal kostenlos (muss nach einem jahr bezahlt werden),einzige voraussetzung ist internetzugriff. man kann kostenlos mit leuten schreiben,die auch whats app haben, ihnen bilder schicken,sie anrufen etc. benutze ich wirklich am laufenden band! (:

→ malen mit freunden:

Malen mit Freundenfind ich ja persönlich richtig niedlich,auch wenn ich nicht besonders gut malen kann. wieder braucht man internetzugang. 


 → periodenkalender:

Der Periodenkalenderklingt doof, ist aber für mich lebensnotwendig. ohne diese app wüsste ich nicht wie ich sonst alles planen sollte. sie zeigt an wann man das nächste mal seine tage bekommt,für wie lang etc. man kann eintragen wie es einem geht,ob man schmerzen hat und was man eben noch so eintragen will (;

 →kochmeister

Kochmeister Rezepte GRATISgehts euch auch so,dass ihr manchmal überhaupt nicht wisst was ihr zu essen machen sollt? mir gehts ständig so,deswegen hab ich auch "kochmeister". man kann einfach einen suchbegriff,eine kategorie, einen schwierigkeitsgrad oder die kochzeit eingeben und diese nette app findet viele verschiedene tolle rezepte und macht gleich noch eine einkaufsliste. kann ich wirklich nur empfehlen! 

Mittwoch, 18. Juli 2012

so schön neu

alles glänzt, so schön neu!
mich hat der frühjahrsputz dieses jahr etwas verspätet getroffen,deswegen hab ich eben mitte juni alles neu und schön gemacht. ich hoffe doch sehr,dass euch mein neues blogdesign gefällt und würde mich sehr darüber freuen,wenn ihr mir das auch mitteilt.
wenn ihr regelmäßig meinen blog lest,dann dürfte euh aufgefallen sein,dass ich zur zeit eine stark stimmungsschwankende phase durchlebe. auch aus diesem grund konnte ich das "alte" nicht mehr sehen. manchmal braucht man eben einen tapetenwechsel, manche tun das, indem sie eine beziehung beenden. um meine stimmung heutige stimmung mal aufzuzeichnen: es geht mir gut!

ehrlich gesagt mag ich peter fox so gar nicht aber dieses lied passt einfach dazu:


last days

letzte schulwoche neigt sich langsam dem ende zu und keiner -absolut keiner- hat noch den drang irgendwas zu machen. die heutige lateinstunde war die beste seit ich latein habe (und das sind immerhin schon 3 jahre)! unser lieber (keine ironie!) lateinlehrer hat uns heute kaffee und kekse mitgebracht und wir gucken gerade "asterix& obelix 'kleopatra'" an. dann haben wir noch spanisch und deutsch und meine motivation liegt echt am boden. immerhin haben wir nur noch morgen schule und dann freitag nur noch zeugnisausgabe. am montag gehts dann für 5 tage ab nach paris und danach 2 wochen griechenland - ich freu mich ja soooooooooooo! deswegen ist mein motto für heute und morgen nur noch "durchhalten!"
habt einen schönen tag,bitches. (;

Dienstag, 10. Juli 2012

soweit zum thema "es geht bergauf"...
da wir heute von der schule aus sporttag hatten musste ich mit dem zug nach zwickau fahren und dadurch muss ich ja notgedrungen an der haltestelle vorbei, bei der ich ein-&ausgestiegen bin,wenn ich zu meinem freund gegangen bin. das war ja bei der hinfahrt kein problem weiter,weil ich nur an die letzten male gedacht habe,als ich eben dort eingestiegen bin. bei der rückfahrt wurde es jedoch zu einem riesigen problem. der grund war,dass ich meinem freund in der stadt fast begegnet bin,das heißt ich hab ihn gesehen und bin deswegen in einen laden eingebogen,weil ich ihm nicht übern weg laufen wollte. ich weiß nicht,warum ich so ein theater darauß mache, aber ich versuche mit allen mitteln zu verhindern ihn zu sehen,mit ihm zur reden oder ihm einfach in die augen zu gucken. verstehen kann ich mich ehrlich gesagt selbst nicht. bei der rückfahrt musste ich die ganze zeit an die vergangenen momente mit ihm denken und ich hätte heulen können (aber ich habe das versprechen eingehalten!). ich konnte ihn riechen, hab mich daran erinnert als er immer vor mir stand und ich konnte mich so richtig mit ihm zusammen sehen,so als ob ich uns als paar in einem film sehen würde. es erschien extrem real und war wirklich so,als wenn ich mich rückblickend an einen filmausschnitt erinnern würde.
als mir heute eine wimper ausgefallen ist hab ich mir inständig gewünscht über ihn hinwegzukommen,denn ich halt das alles langsam nicht mehr aus. in meinem tiefsten inneren will ich ihn einfach nur zurück haben,denn er fehlt mir sehr.
jetzt aber zum positiven an dem tag; wie gesagt,es war sporttag und ich habe das projekt 'zumba' gewählt. haben dann eine stunde zumba tanzen müssen und es hat total spaß gemacht,war aber auch sehr anstrengend. ich kann es echt nur weiterempfehlen!

Montag, 9. Juli 2012

wie soll ein mensch das ertragen?

ich hab's geschafft; ich hab mein versprechen eingehalten. ja,irgendwie bin ich schon etwas stolz auf mich,denn auch in den schwierigen momenten (und davon gab es einige!) hab ich durchgehalten und bin standhaft und stark geblieben. vorige woche hat er mir schrecklich gefehlt,aber ich habe mich nicht dazu verleiten lassen ihm zu schreiben. auf der einen seite würde ich sehr gerne nochmal mit ihm darüber reden,eben weil ich mir noch so viele fragen stelle,weil ich es einfach nicht verstanden habe. auf der anderen seite will ich aber am liebsten nie wieder mit ihm reden,weil ich angst habe mich vor ihm total zum deppen zu machen. wir waren uns mal so nah;er hat mit zu den wichtigsten personen in meinem leben gehört und jetzt sind wir wie fremde. von einem tag auf den anderen total den kontakt abgebrochen und versucht den anderen einfach zu vergessen. ich weiß nicht was passiert ist,damit es soweit kommen konnte und ich will ehrlich gesagt auch nicht die zeit zurück drehen,weil ich mir keines fehlers bewusst bin. das einzige,was ich gerne machen würde, ist nochmal die zeit zu erleben, in der ich so glücklich mit ihm war. ich bereue keinen einzigen  tag und gerade jetzt muss ich wieder fest an mein versprechen denken,sonst würde ich jetzt anfangen zu weinen. ich bin stark, einmal geweint war schon zu viel. das klingt so,als ob ich extrem wütend auf ihn wäre. bin ich natürlich auch irgendwo,denn er hat mich ja immerhin ziemlich verletzt,aber so richtig wütend kann ich nicht sein,warum wüsste ich auch gerne..
vor ein paar tagen bin ich auf dieses lied gestoßen und heute früh hab ich es mir zum ersten mal so richtig angehört und es ist wie für mich geschrieben und produziert.
" Wie soll ein Mensch das ertragen
   Dich alle Tage zu sehen
   Ohne es einmal zu wagen
   Dir in die Augen zu sehen     "


Donnerstag, 5. Juli 2012

kindheit

eigentlich will ich ja immer älter sein,weil mir dann mehr erlaubt ist aber manchmal denk ich auch an die zeit zurück,als ich ungefähr 5 jahre alt war. ich hab schon mit einigen daüber geredet,was sie in ihrer kindheit oft gemacht haben oder was wir geliebt/gehasst haben. das,über was wir uns aber am meisten unterhalten ist die frage,was wir am  liebsten im tv angeguckt haben.
ich habe "der bär im großen,blauen haus" geliebt. ich hab es nicht oft gesehn,aber wenn,dann war ich total davon fasziniert und wollte auch einen balkon,von dem aus ich mit dem mond kommunizieren kann.


ich hab immer mitgesungen,auch wenn ich den text bis heute nicht kann (;

meine lieblingsserie war aber immernoch "sissi". mit anja hab ich dann immer die folgen per barbie nachgespielt und ich hab es geliebt. ich weiß nicht,wie meine kindheit ohne "sissi" verlaufen wäre. wenn ich ehrlich bin,dann träum ich immernoch davon die typische aschenputtel-story zu erleben; vom ganz normalen dorfmädchen zur prinzessin. 


aber "heidi" und "biene maja" toppt bis heute nichts! das hab ich sogar geguckt,als ich den unfall hatte und eine woche in italien auf'm sofa verbringen musste (zu meiner verteidigung, ich hatte nur 5 deutsche sender :D ). die titellieder sing ich inbrünstig mit und bin stolz darauf :D



es gibt natürlich noch sooooo viel andere tolle sendungen aber mit geht gerade die lust aus (;